AThinA-Apotheke


Wir sind eine AThinA-Apotheke!

Was das bedeutet? Bei uns ist Ihre Arzneimittel-Therapie in besten Händen.

AThinA bedeutet "Arzneimittel-Therapiesicherheit in Apotheken" und wird bei uns in drei Formen praktiziert:

O Wir prüfen für Sie bei jedem Einkauf Ihre Arzneimittel auf Verträglichkeit und können so mögliche Nebenwirkungen oder Fehldosierungen gleich erkennen, bevor Ihnen ein Schaden zustößt - auch, wenn Sie kein Stammkunde sind.

O Exklusiv für Kundenkarten-Inhaber prüfen wir die aktuell verordneten/gekauften Arzneimittel automatisch mit den Arzneimitteln, die innerhalb der letzten sechs Monate gekauft wurden - so lässt sich das Risiko drastischer Nebenwirkungen erheblich reduzieren.

O Wir bieten Ihnen den "Arzneimittel-TÜV" an: Sie bringen uns alle Präparate, die Sie aktuell einnehmen und wir prüfen (gegen eine Bearbeitungsgebühr) folgende Aspekte:

  1. Wechselwirkungen der verwendeten Arzneimittel untereinander bzw. mit Lebensmitteln.

  2. Qualitätsprüfung der Arzneimittel nach Anbruch

  3. Wir prüfen auf Doppeleinnahme.

  4. Wir machen Vorschläge zur besseren Verträglichkeit und Wirksamkeit Ihrer Arzneimittel.

  5. Wir geben Tipps zur richtigen Anwendung der Präparate und erklären Ihnen, warum die Einnahme ggf. unerlässlich oder verzichtbar ist.

  6. Sie erhalten eine aktuelle Medikationsliste.

  •  

Wie das alles funktioniert? Das erklärt am besten das folgende Video...

Sie haben Fragen an uns oder möchten einen AThinA-Check durchführen? Dann kontaktieren Sie uns!

 

Das Team der Apotheke am Rathaus

Sven Gerster

Sven Gerster

 

Anna Treinen

Porträtfoto von Karl-Otto Gerster

Karl-Otto Gerster

Coming soon

Bärbel Gerster

Coming soon

Melanie Ruoff

Porträtfoto von  Julia Wuzik

 Julia Wuzik

Porträtfoto von Rosi Fronius

Rosi Fronius

Porträtfoto von Viktoria Diel

Viktoria Diel

Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto

Felicia Haas

Coming soon

Andreas Link

Semra Sarikaya
Alle Mitarbeiter anzeigen

News

Grippeimpfung schützt doppelt
Grippeimpfung schützt doppelt

In Pandemiezeiten noch wichtiger

Jedes Jahr im Herbst geht es mit den Grippeimpfungen los. Doch momentan sind viele Menschen unsicher, ob sie sich in Pandemiezeiten überhaupt gegen die Grippe impfen lassen sollen. Manche befürchten, dass die Grippeimpfung das Risiko für eine schwer verlaufende Corona-Infektion erhöht. Diese Sorge ist unbegründet – offenbar ist sogar das Gegenteil der Fall.   mehr

Vitamin B12-Mangel im Alter
Vitamin B12-Mangel im Alter

Schlapp, vergesslich, wacklig

Gangunsicherheit, Verwirrtheit oder Gedächtnisstörungen sind im Alter häufig. Doch statt sie einfach hinzunehmen oder einer anderen, bekannten Erkrankung zuzuschreiben lohnt immer auch ein Blick ins Blut. Denn womöglich steckt ein Vitamin B12-Mangel dahinter – und der lässt sich behandeln.   mehr

Wie riskant ist die „Pille“?
Wie riskant ist die „Pille“?

Thrombose und Krebs

Seit 60 Jahren wird mit der Anti-Baby-Pille verhütet. Ihre Vorteile sind bekannt. Doch wie sieht es mit Krebsgefahr und Thrombosen aus? Zwei Mainzer Wissenschaftlerinnen haben die aktuelle Studienlage zu den Risiken der Pille ausgewertet.   mehr

Unfreiwillig durchwachte Nächte
Unfreiwillig durchwachte Nächte

Schlafstörungen auf den Grund gehen

Wer nachts nicht richtig in den Schlaf findet, fühlt sich morgens erschöpfter als vor dem Zubettgehen. Kommt dies immer wieder vor, ist der Griff zur Schlaftablette verlockend. Doch Vorsicht: Schlafmittel wirken mit der Zeit immer schlechter und können abhängig machen.   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Aloe Vera
Nahrungsergänzung im Blick: Aloe Vera

Sinn oder Unsinn?

Die meisten kennen Aloe Vera vor allem als Inhaltsstoff von Cremes, Lotionen & Co. Immer öfter wird die Wüstenpflanze aber auch als Nahrungsergänzungsmittel angepriesen. Doch welchen Nutzen bringt die Anwendung „von innen“?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Apotheke am Rathaus
Inhaber Sven Gerster
Telefon 07454/9 58 10
Fax 07454/26 74
E-Mail info@apotheke-gerster.de